↑ Zurück zu Vorstellungsrunde

Andreas stellt sich vor

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Andreas vor 2 Jahre.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #1293

    Andreas
    Participant

    Hallo,

    ich heiße Andreas, bin 49 Jahre alt und habe mit ende 16 das erste mal bemerkt das meine Haare weniger werden. Zu meinem Glück im Unglück, hat sich mein Haarausfall nach etwa 1-2 Jahren sehr stark verlangsamt und die erste wirklich lichte Stelle (Hinterkopf) bekam ich erst mit etwa ende 20 oder knapp 30 Jahren. Seither schreitet mein Haarverlust zwar langsam aber doch steht voran.

    Mittelchen die alle nicht viel brachten habe ich natürlich auch durch, Finasterid, Streu- oder Sprühhaar…

    Als ich dann durch Zufall entdeckte welche Ergebnisse mittlerweile mit Haarteilen zu erzielen sind, welchen Komfort, Vielseitigkeit und Sicherheit diese bieten können, wurde mein Interesse vielleicht doch etwas zu unternhemen wieder geweckt.

    Seit dem durchforste ich Webseiten, Foren, schaue Videos, auf der Suche nach einer günstigen aber qualitativ doch hochwertigen Lösung für mein Problem.

    Soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, finde ich die Idee ein Forum mit, ich nenne es jetzt mal einer Art „privater Einkaufsgenossenschaft,^^ incl. Beratung und der Weitergabe von Wissen und Erfahrung einfach klasse. Auf die „Preisphilosophie“ so einiger Studios auf dem Markt habe ich einfach keine Lust und kann sie mir auch nicht Leisten

    Zu dem was ich mir, basierend auf den bis jetzt eingeholten Informationen/Wissen, in etwa vorstelle,werde ich noch einen Beitrag schreiben und mich dann über Eure rege Teilnahme und Hilfe natürlich freuen!

    L.G.

    Andeas

    #1294
    Flips
    Flips
    Keymaster

    Hallo Andreas,

    super deine Vorstellung. Sei herzlich Willkommen hier im Forum.

    Hast du bislang noch gar kein Haarteil getragen?

    Auf jeden Fall bekommst du hier Haarsysteme in Top-Qualität zu erschwinglichen Preisen.

    Viele Grüße

    Flips

    #1295

    Andreas
    Participant

    Hallo Flips,

    danke für die nette Begrüßung.

    Nein ich hatte bis jetzt noch kein Haarteil. Erschwinglich muss das bei mir im Moment auch sein(( Ich habe im Prinzip auch schon eine recht genaue Vorstellung was ich möchte.

    Besteht auch die Möglichkeit mit Dir mal zu skypen oder zu telefonieren? Ich habe sicher ein paar Fragen mehr als jemand mit Erfahrung und beim Schreiben vergesse ich sicher vieles oder es entstehen wieder neue Fragen. Denke das wäre so schneller und einfacher…

    L.G.

    Andreas

    #1296
    Flips
    Flips
    Keymaster

    Hallo Andreas,

    super das du schon eine genaue Vorstellung hast. Das macht es um vieles leichter.

    Du kannst mir jederzeit eine eMail senden. Antworte einfach auf die eMail, welche ich dir bei deiner Registrierung gesandt hatte. Skype und Telefon kann ich derzeit leider nicht anbieten. Es funktioniert aber wunderbar über eMail.

    Viele Grüße

    Flips

    #1297

    Andreas
    Participant

    Hallo Flips,

    und hier ist sie schon meien Antwort. 🙂 🙂

    Anbei erst einmal 2 Links mit Systemen, genau wie ich mir das Ganze vorstelle!

    https://www.youtube.com/watch?v=LriCgdWa4cc&list=WL&index=14

    https://www.youtube.com/watch?v=0cEU10SBRZw&index=11&list=WL

    Die Resthaarsituation bei ihm, also Seite und hinten, ist wohl ähnlich wie meine. Vielleicht sind seine sogar noch etwas Dünner. Also sollte die Dichte die er verwendet passen. Soweit ich weiß verwendet er meist Full French Lace Systeme mit gebleichten Knoten, wobei mich der super natürliche Haaransatz im ersten Video, wenn es denn komplett French Lace ist, schon überrascht.

    Auf jeden Fall trifft das was Typ, Haarfarbe und Styling angeht genau meine Wünsche und entspricht in etwa dem wie es vor langer, langer Zeit mal war. Weinendes Smiley

    Ich hätte bis jetzt dazu tendiert eine French Lace mit Swiss Lace Front zu bestellen. Ist halt die Frage wie groß jeweils der Unterschied bzgl. Natürlichkeit und Haltbarkeit ist.

    Verkleben möchte ich das ganze dann als permanente Lösung, d.h. so lange wie möglich drauflassen… Auch hier bräuchte ich natürlich Tips zu den passenden Klebestreifen und Erstausstattung.

    Wenn ich Dir eine Schablone für eine Maßanfertigung sende, bekomme ich dann das fertige HT schon passgenau zugeschnitten, oder muss die Montur dann noch bearbeitet werden?

    Wird die Schablone wieder an mich zurückgesendet? Die bräuchte ich ja zumindest zur “Erstinstallation”Laut lachen, bzw. zum exakten rasieren und einpassen!

    So mehr fällt mir im Augenblick jetzt nicht ein, habe aber sicherlich die Hälfte meiner Fragen vergessen…. Du kannst ja erst einmal die Videos schauen und mir Deine Meinung sagen ob und wie das zu realisieren ist und welcher Haardichte/Typ das in etwa entspricht. Habe letzten wo gelesen dass z.b. chinesisches Haar für Blonde HT`s nicht unbedingt zu empfehlen ist.

    L.G.

    Andreas

    #1298
    Flips
    Flips
    Keymaster

    Hallo Andreas,

    ich habe mir die 2 Videos angesehen. Deine Einschätzung könnte stimmen. In beiden Clips ist die Rede von „Full Lace Base with bleached Knots all over“, was auf deutsch soviel wie „Reine Lace Basis mit gebleichten Knoten auf der ganzen Einheit“ bedeutet. Das kann jetzt French Lace als auch Swiss Lace sein. Swiss Lace ist eben noch feiner und heller, deshalb noch unsichtbarer. Aber eben auch nicht so robust.

    Bei Lacesystemen gib es viele Spezifikationen:

    – French Lace, Swiss Lace oder Ultra Lace
    – mit oder ohne Poly Rand an den Seiten und hinten
    – doppelte Knoten,
    – einzelne Knoten,
    – einzelne Knoten nur am Haaransatz etc.
    – gebleichte Knoten auf der ganzen Einheit
    ,-gebleichte Knoten nur am Haaransatz,
    – gebleichte Knoten am Haaransatz und am Wirbel etc.
    – die richtig gewählte Haardichte
    – kompakte Front vermeiden
    – unregelmäßiger graduell anteigender Haaransatz
    .- die Haarqualität etc.

    Als diese Punkte entscheiden über Natürlichkeit und Haltbarkeit in der Produktion. Maximale Natürlichkeit erhälst du meiner Meinung nach mit sehr feinen Gewebe z.B. SwissLace in Verbindung mit single Knoten und gebleichte Knoten auf der ganzen Einheit, zusammen mit einen natürlich abgestuften graduell ansteigenden Haaransatz.

    Diese Punkte reduzieren aber die Haltbarkeit. Wem es aber nichts ausmacht öfters ein neues Haarteil zu bestellen, der bekommt diese maximale Natürlichkeit. Aber auch Kompromisse hin zu mehr Haltbarkeit ermöglichen ein sehr gutes Ergebnis durchaus.

    Netzgewebe wo von wir hier sprechen ist eben sehr empfindlich gegenüber zu rauer Behandlung. Wer aber ein gutes geschicktes Handling hat bzw. dieses erlernt hat mit dieser Basis ganz bestimmt viele Freude.

    Neben der gekonnten Produktion eines Zweithaares gibt aber auch noch andere Punkte die über ein natürliches Aussehen entscheiden.

    – Frisur und Styling
    – unregelmäßige Länge der Haare
    – die richtige Übereinstimmung der Haarfarbe zwischen den eigenen und dem Zweithaar
    – gute Übergänge
    – Pflege
    – und die richtige Befestigung insbesondere des kritischen Haaransatzes

    Selbst wenn die Manufaktur ihre Arbeit zu unserer vollsten Zufriedenheit gemacht hat, hängt es immer noch von dir ab wie gut das Ganze nach außen wirkt.

    Ich hätte bis jetzt dazu tendiert eine French lace mit swiss lace front zu bestellen. Ist halt die Frage wie groß jeweils der Unterschied bzgl. Natürlichkeit und Haltbarkeit ist.

    Der Unterschied kann muß aber nicht bedeutend sein. Wie gesagt SwissLace ist feiner und heller. Es kann also schon einen Unterschied machen insbesondere am Haaranatz.

    Verkleben möchte ich das ganze dann als permanente Lösung, d.h. so lange wie möglich drauflassen…

    Das solltest du zunächst erst mal TESTEN. Wenn du keine ölige Haut hast und du normal schwitzen tust geht das gut. Ansonsten wird es schon schwieriger. Hängt auch von deinen Aktivitäten ab. 2 Wochen klappen in Regel ganz gut. Länger würde ich es nicht verkleben auch der Hygiene wegen. Hier must du einfach probieren. Vieles was du dir heute vorstellst, wirst du eventuell nach Monaten der Erfahrung wieder ganz anderst sehen.

    Wenn ich Dir eine Schablone für eine Maßanfertigung sende, bekomme ich dann das fertige HT schon passgenau zugeschnitten, oder muss die Montur dann noch bearbeitet werden?

    Bei uns bekommst du das HT ohne extra Lace, Gewebe oder Folie genau so wie deine Schablone. Du brauchst es nur noch zu befestigen und die Haare schneiden zu lassen.

    Wird die Schablone wieder an mich zurückgesendet? Die brächte ich ja zumindest zur “Erstinstallation”Laut lachen, bzw. zum exakten rasieren und einpassen!“

    Du kannst die Schablone auch wieder zurück haben. Musst sie dann halt bei einer erneuten Bestellung wieder zu mir schicken.

    Zur Haardichte:

    Darüber kann leider nur spekuliert werden. Ist sehr schwierig. Aber die erscheint mir gar nicht so gering. 90 – 100 Haardichte entspricht bei uns in etwa der Haardichte von Männern ohne Haarausfall im Alter von 25 – 45 Jahren.

    Wie ist das mit deinem Umfeld? Macht dir die Reaktion von denen nichts aus, wenn du auf einmal wieder mit vollen Haar erscheinst? Hast du das überdacht? Ich möchte das nur erwähnen, weil viele damit oft Probleme haben. Dieses aber zuvor überhaupt nicht bedacht hatten. Andere wiederum macht das nichts aus.

    Alternativ bietet sich je nach Ausgangssituation eine schrittweise Erhöhung der Haardichte von z.B. 60 Prozent bis zur gewünschten an.

    Habe letzten wo gelesen dass z.b. chinesisches Haar für Blonde HT`s nicht unbedingt zu empfehlen ist.

    Wir verwenden sehr feines und softes Haar ähnlich wie unser eigenes. Mit dem Auge ist ein Unterschied nicht zu erkennen. Echtes europäsiches Haar ist fast nicht zu bezahlen. Jedenfalls reicht das Budget hier zumeist nicht aus.

    Viele Grüße

    Flips

    #1300

    Andreas
    Participant

    Hallo Flips,

    was da steht verstehe ich schon, aber trotzdem danke für die Übersetzung^^ Ich dachte im 2. Video hätte French Lace gestanden, habe ich wohl verwechselt weil er sonst in den meisten Videos glaube French Lace schneidet oder vorstellt.

    Was mich eigentlich genauer bzgl. der Lace beschäftigt ist, ob es Sinn macht wegen der Haltbarkeit nur die Front in Swiss zu nehmen, da diese ja wohl meistens als erstes verschleisst, wenn ich richtig informiert bin? Wenn dem so ist, nutzt es mir ja wenig, sollte der French-Teil noch ok sein und die Front hinüber. In dem Fall könnte ich ja auch gleich komplett auf Swiss gehen.

    Was permanent angeht waren 2 Wochen auch das was ich so als max. gelesen habe. Aber wie Du schon sagst, das muss ich natürlich testen, auch welcher Kleber der beste für mich ist etc..

    Wenn das in den Videos etwa 90-100% entspricht würde ich auch dazu tendieren und die Meinung von meinem Umfeld ist mir ehrlich gesagt relativ „wurscht“. Wem es nicht gefällt der soll nicht hinschauen! Ich sage ja auch keinem welche Klamotten oder welchen Hut er tragen sollte, oder ob er sich im Fitnessstudio bis zur Bewusstlosigkeit aufpumpen soll oder nicht! Sich Körper, Schädel und Geschlechtsteile zupiercen und tätowieren ist ok, aber ein Haarteil tragen weil es besser aussieht nicht…..jojo. Was Schauspieler dürfen und dabei noch bewundert werden, das dürfen wir schon lange^^

    Mich würde noch interessieren in welchen Fällen man auf einen PU-Rand verzichten sollte und was generell die Vor- und Nachteile sind?

    L.G.
    Andreas

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.